Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Kunst & Kultur

Kabarett, Musik, Tanz oder Ausstellungen: Kultur aus der Gemeinde und für unsere Bürger*innen sind uns ein Anliegen.

Kontakt:

E-Mail: gde@gratwein-strassengel.gv.at
Telefon: 03124 51300

Vielfalt zwischen Tradition und Moderne

Gratwein-Straßengel ist bunt. Alte Werke und Traditionen sind hier genauso daheim, wie moderne und urbane Klänge. Viele Veranstaltungen, die über das ganze Jahr verteilt sind, bieten Künstler*innen, Vereinen und Musiker*innen eine Bühne. Vereine finden Sie auf unserer eigenen Vereinsseite.

Tradition haben bei uns große Feste wie der Kirtag am Kleinostersonntag (erster Sonntag nach Ostern) in Eisbach, das Hundsdorfer Straßenfest (Mai), das Speckfest (August), der Ruamkirtag (Oktober) in St. Pankrazen und der Schmankerltag (Oktober) in Gratwein. Hier und zu anderen Terminen wie dem Aufstellen und Umschneiden der Maibäume gibt es auch Auftritte unserer Traditionsvereine wie der Feuerwehrmusik aus Eisbach, der Marktmusikkapelle Gratwein, der Trachtenmusikkapelle Judendorf-Straßengel und der Trachtenvereine Gsullerkogler und D’lustigen Mühlbachkogler z’Hörgas.

Im Fasching sind beim Faschingsumzug und den Faschingssitzungen des Faschingskomitees närrische Gäste von nah und fern jederzeit willkommen!
Rund um die Adventzeit erwarten Sie stimmungsvolle Adventmärkte (Hauptplatz Judendorf-Straßengel, Naturbad Weihermühle).


Auch auf Initative von Bürger*innen der Gemeinde finden jährlich Veranstaltungen statt. Zum Beispiel das Literaturfestival und die Konzertserie der Straßengler Herbstklänge vom Kulturverein K3.  Das „Theater am Hof“ bringt jährlich ein neues Stück auf die Bühne. 


Gratwein-Straßengel hat Platz für Kultur. Für die Darbietungen der Künstler*innen gibt es im Ortsgebiet viele unterschiedliche Veranstaltungsorte. Zum Beispiel:

  • Stift Rein mit einer Vielzahl an historischen Sälen
  • Wallfahrtskirche Maria Straßengel
  • Hauptplatz Judendorf-Straßengel (Open-Air-Arena)
  • Mehrzweckhalle Gratwein
  • Mehrzweckhalle Judendorf 
  • Räumlichkeiten unserer Gastronomiebetriebe

Für die Miete der Mehrzweckhallen und die Anfrage des Hauptplatzes kontaktieren Sie bitte die Marktgemeinde.

Kontakt:
Telefon: 03124 51300
E-Mail: gde@gratwein-strassengel.gv.at

 



Reich an kulturellem Erbe

 

Wer mit offenen Augen durch unsere Marktgemeinde spaziert, stolpert nicht selten über sehenswerte Kulturgüter, die unter Denkmalschutz stehen: 44 sind es an der Zahl. Großteils Bauten, die eine lange Geschichte erzählen, wie etwa das Stift Rein, das es fast 900 Jahre gibt.

Wir sind gerade dabei, diese Denkmäler für unsere Homepage aufzubereiten. Aktuell finden Sie alle Denkmäler in dieser übersichtlichen Wikipedia-Auflistung:

Liste der denkmalgeschützten Objekte

Kirchengeschichte(n) in der Gemeinde

Die Geschichte unserer Region, eigentlich der ganzen Steiermark, ist eng mit dem Stift Rein verflochten. Es ist das weltälteste Zisterzienserkloster und eine der größten Kirchen das Landes. Kein Wunder also, dass die Kirchen, Kapellen und Bildstöcke in unserer Gemeinde eine besondere Rolle spielen. Hier eine Auswahl an Möglichkeiten, das Stift und unsere Kirchen näher kennen zu lernen:

Das Stift Rein ist das weltälteste Zisterzienserkloster, seit 1129 beten und arbeiten hier die Mönche nach den Regeln des Heiligen Benedikts. In der Stiftsbibliothek werden kostbare Handschriften und Urkunden aufbewahrt, die große Bedeutung für die Entstehung der Steiermark haben. Mehr als 100.000 Objekte umfasst die Bibliothek. Es sind Bücher, Zeitschriften, Einzelblätter, Musikalien bis hin zum Keplertisch von 1607. Die 390 Handschriften und die 150 Inkunabeln (Frühdrucke bis 1500) zählen zum wertvollen Bestand.

Das Grab des Stifters und ersten Landesherrn Markgraf Leopold I. führt ebenfalls zu den Anfängen der Geschichte der Steiermark. Bei der Führung bekommen Besucher*innen Einblick, wie die ersten Mönche das Land urbar machten und welchen Aufgaben sich die heutigen Mönche stellen.

Detailinformationen zum Stift, zu Führungen und Wanderwegen:
www.stift-rein.at


Der kurze Spaziergang vom Hauptplatz des Ortsteils Judendorf-Straßengel hinauf auf den Kirchberg, gekrönt von der weithin sichtbaren Pfarrkirche Maria Straßengel, lohnt sich nicht nur wegen des fantastischen Ausblicks: Denn die Wallfahrtskirche Maria Straßengel, eingebettet in das sehenswerte Ensemble mit Gasthof, Pfarrhof und Prälatenhaus, ist eine der bedeutendsten hochgotischen Sakralbauten Österreichs. Die heutige Wallfahrtskirche entstand um die Mitte des 14. Jahrhunderts und wird jener Wiener Bauhütte zugeschrieben, die den Stephansdom errichtete. Wichtigste Sehenswürdigkeiten sind das naturgeschaffene „Wurzelkreuz“ und die „Madonna im Ährenkleid“ oder das Propsteigebäude mit der höchsten Rauchkuchl der Steiermark.

Kostenlose Führungen können telefonisch oder persönlich im Pfarramt vereinbart werden.
Kanzleistunden: Dienstag 10:00 – 12:00 Uhr, Donnerstag 16:00 – 18:00 Uhr.
Am Kirchberg 16, 8111 Judendorf-Straßengel
Telefon: 03124 51255


Die Pfarrkirche St. Rupert im Ortsteil Gratwein ist die älteste unserer Gegend. Schon um 860 n. Chr. das erste Mal erwähnt, ist sie selbst älter als das Stift Rein. Der heutige, spätromanische Bau wurde um 1200 errichtet. Beachtenswert sind auch die in der näheren Umgebung gefundenen Römersteine in der Durchfahrt des Pfarrhofs.

Kostenlose Führungen können telefonisch oder persönlich im Pfarramt vereinbart werden. Dort ist auch der Film „Im Zeichen des Glaubens“ von Erwin Weingrill über die Wegkreuze, Bildstöcke und Kapellen in der Pfarre Gratwein und Umgebung als DVD erhältlich. Ebenso die von Maria Grill gestaltete Broschüre zum Film, die auch eine Bildstockwanderung enthält.
Kanzleistunden: Mittwoch von 10:00 – 12:00 Uhr und von 16:00 – 18:00 Uhr.
Kirchengasse 20, 8112 Gratwein-Straßengel
Telefon: 03124 51412


Beim Jakobsweg nach Santiago de Compostela in Spanien handelt es sich nicht um einen einzelnen Weg, sondern um ein Netzwerk an Wegen, die aus ganz Europa nach Spanien führen. Am weststeirischen Jakobsweg liegt die Pfarrkirche St. Pankrazen. Von hier führt der Weg mit einer 6-km-Etappe zur Jakobskirche nach Geistthal. Wer gut zu Fuß ist, kann dem Weg weiter via Kärnten und Vorarlberg bis nach Spanien folgen. Pilgerpässe sind neben der Kirche in den Gasthöfen Birkwirt und Schwaiger links und rechts der Pankraziuskirche erhältlich.


Aktuelle Projekte

Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass an den historischen Häusern in unserer Gemeinde Tafeln mit geschichtlichen Daten angebracht sind.

Im Rahmen eines Gemeindeprojektes haben sich Irmgard Reiter und Gerhard Fürnhammer  in Eisbach, Josef Huber-Grabenwarter und Harald Monetti  in Judendorf-Straßengel, Ralf Höfer in Gschnaidt und Erwin Weingrill, Maria und Dieter Grill in Gratwein auf die Suche nach historisch interessanten Projekten gemacht und sind fündig geworden!

Wissenswert

Haben Sie gewusst, dass beim Bildstock „Breites Kreuz“ (zwischen Judendorf-Straßengel und Gratwein) früher Wettermacher und Hexen hingerichtet wurden? Oder dass der „Pleschwirt“ eines der ältesten Gebäude der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel ist?

Das und viel mehr erfähren Sie auf insgesamt 90 Tafeln, die in der gesamten Gemeinde zu finden sind. Dieses identitätsstiftende Projekt rückt die lange Geschichte unserer Gemeinde in den Mittelpunkt und macht auf ihre altehrwürdigen Gebäude aufmerksam.