Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Blütezeit im Juli: Berg- und Naturwacht und ClickIn im gemeinsamen Kampf gegen den Neophyten.

zur Übersicht

Sie haben klingende Namen wie Götterbaum, Drüsiges Springkraut oder Riesen-Bärenklau und verbreiten sich – als eingeführte Pflanzen - schnell in der heimischen Natur. Sie nehmen den einheimischen Pflanzen Lebensraum und wirken sich damit sowohl auf die biologische Vielfalt als auch auf die Gesundheit von Mensch und Tier negativ aus.

Grund genug für die Steiermärkische „Berg- und Naturwacht“ Gratwein-Straßengel und das Team rund um Josef Turnsek bei Kindern und Jugendlichen aus dem ClickIn für dieses Thema Bewusstsein zu schaffen und gemeinsam mit ihnen diesem Problem den Kampf anzusagen.

Und so trotzte eine Gruppe an Jugendlicher den über 30 Grad am 30. Juni und säuberte die Bachumgebung im Ortsteil Judendorf. Unter der Anleitung von dem Team rund um Hr. Turnsek wurden eben genau diese artfremden Pflanzen ausgezupft und die Gegend rund um den Bach von diesen Neophyten befreit. Parallel dazu gab es natürlich immer wieder auch den einen oder anderen interessanten Tipp und Info zur heimischen Flora und Fauna.