Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Re-Use: Wiederverwenden statt wegwerfen

zur Übersicht

Was der eine nicht mehr brauchen kann, ist für den anderen oft noch wertvoll. Hier setzt Re-Use / Wiederverwenden an:

Was der eine nicht mehr brauchen kann, ist für den anderen oft noch wertvoll. Hier setzt Re-Use / Wiederverwenden an:

Nicht mehr gebrauchte, aber funktionstüchtige, komplette und saubere Gegenstände oder genießbare Lebensmittel wandern nicht in den Abfall, sondern werden gesammelt und an Menschen weitergegeben, die für sie noch Verwendung haben. So können Produkte länger und damit nachhaltiger genutzt werden. Wer Produkte wiederverwendet oder weitergibt, leistet damit einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz.

Weil weniger produziert werden muss, spart Re-Use auch CO2 ein, schont die Ressourcen und ist ein aktiver Beitrag zu Abfallvermeidung.

„geben und nehmen statt kaufen“ Nach dem Tauschprinzip werden funktionstüchtige Dinge die man zuhause nicht mehr braucht, in den Laden gebracht und Dinge aus dem Laden können kostenlos oder gegen eine Spende mit nach Hause genommen werden. Solche Kostnix-Läden gibt es in Frohnleiten, Gratkorn, Gratwein-Straßengel, Hart bei Graz, Hitzendorf, Lieboch, Seiersberg-Pirka und St. Marein bei Graz.

Die online Re-Use Landkarte des Landes Steiermark gibt einen Überblick über Einrichtungen mit persönlicher Übernahme / Weitergabe von Re-Use-Waren.

Im gesamten Bezirk stehen in jeder Gemeinden die Container zur Sammlung von Alttextilien der Carla / Caritas Steiermark, die diese auch zum Teil regional verwertet. Die Carla sammelt auch Sachspenden im Altstoffsammelzentrum in Seiersberg-Pirka, sowie in St. Bartholomä und Feldkirchen bei Graz für ihre Carla-Läden oder zur Weitergabe.

Offene Bücherregale sind Schenk- oder Tauschregale für Bücher im öffentlichen oder halböffentlichen Raum, die es in vielen Gemeinden gibt.

In die Lebensmittel-Fairteiler, meist ein Schrank oder Kühlschrank können frei zugänglich genießbare Lebensmittel gestellt werden, um diese so vor dem Schlechtwerden zu retten. Jede und jeder kann daraus Lebensmittel entnehmen.

Reparieren von Geräten, Kleidungsstücken etc. - bedeutet eine Verlängerung der Lebensdauer und ist damit ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz. Im Repair-Café werden Reparaturversuche unter Anleitung unternommen. Der Reparaturbonus des Bundes bietet finanzielle Unterstützung für die Reparatur oder den Kostenvoranschlag eines Elektro– und Elektronikgeräts.

 

 Ist Re-Use überhaupt sinnvoll?

Auf jeden Fall. Es erzeugt weniger Abfälle, weniger Ressourcenverbrauch und geringere Entsorgungskosten. Re-Use ist ein unverzichtbarer Teil einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft.

Was ist geeignet?

Alle Güter und Waren des täglichen Lebens, sofern sie gebraucht, aber nicht verbraucht sind. (Nicht geeignet ist: Verschmutztes, Kaputtes, Unvollständiges, Ungenießbares):

  • Kleidung und Schuhe
  • Hausrat (Teller, Tassen, Gläser, Kochgeschirr usw.)
  • funktionstüchtige Elektrogeräte
  • Möbel
  • Bücher
  • Dekorationsgegenstände
  • Spielzeug und Sportgeräte
  • Lebensmitte, etc.

 

 Tipp: Reparieren, Wieder- und Weiterverwenden

  • Alte funktionstüchtige oder weiterverwendbare Gegenstände weitergeben.
  • Reparaturbonus des Bundes oder Repair-Café nutzen
  • Re-Use-Landkarte Steiermark

 

Weitere Informationen unter:

www.awv-graz-umgebung.at

Telefon: 0316 680040

Seite /