Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Klimaschutz

Egal ob zu Hause, beim Einkaufen, beim Kochen, beim Heizen oder Putzen, ob in der Arbeit oder am Weg dahin, ob in der Freizeit, im Urlaub oder bei der Planung der nächsten Party: Wir alle haben täglich viele Gelegenheiten und Möglichkeiten, entweder einen Beitrag zum Schutz und Erhalt unserer Welt zu leisten.

Die Marktgemeinde Gratwein-Straßengel ist Klimaschutz-Gemeinde und gemeinsam mit Gratkorn Klima- und Energiemodellregion (KEM grat²). Mit Projekten wie dem Kost-Nix-Laden und dem Repair-Cafe setzen wir aktiv ein Zeichen GEGEN Verschwendung und damit FÜR die Umwelt.

grat² - Info

In den nächsten drei Jahren wird die Region eine gemeinsame Energiebuchhaltung erstellen und Energieschulungen für alle MitarbeiterInnen anbieten. Der Ausbau alternativer Energiequellen auf kommunalen Gebäuden und in Zusammenarbeit mit Betrieben und der Bevölkerung soll aktiv und ambitioniert vorangetrieben. Die Förderung nachhaltiger Mobilität und Müllvermeidungskampagnen sind weitere wichtige Schwerpunkte der KEM grat². Weiters nimmt sich die KEM Bewusstseinsbildung in Sachen Klimaschutz  und Müllvermeidung vor, außerdem die Förderung ökologisch nachhaltiger Landwirtschaft sowie die Verbesserung des Mikroklimas. Weitere Informationen folgen in Kürze.


Kontakt

Fragen und Anregungen zur Region richten Sie bitte an

Mag. Christoph Stangl
KEM Manager Grat²
Telefon: 0650 5100123
E-Mail: kem@gratquadrat.at


Klimaschutz geht uns alle an!

Egal ob zu Hause, beim Einkaufen, beim Kochen, beim Heizen oder Putzen, ob in der Arbeit oder am Weg dahin, ob in der Freizeit, im Urlaub oder bei der Planung der nächsten Party: Wir alle haben täglich viele Gelegenheiten und Möglichkeiten, entweder einen Beitrag zum Schutz und Erhalt unserer Welt zu leisten oder eben nicht.

Anstatt sich hinter Aussagen wie „Was kann ich als Einzelne/r schon bewirken?“ oder „Gegen die da oben bin ich doch machtlos!“ zu verstecken, können wir aktiv unser Leben klimaschonend und umweltbewusst gestalten!
 Denn Klimaschutz ist Menschenschutz!

WIR leben von den Ressourcen auf der Erde, WIR atmen die Luft, WIR trinken das Wasser, WIR essen die Nahrung, die in der Erde wächst und WIR sind auch diejenigen, die mit den immer deutlicher werdenden Auswirkungen des Klimawandels leben müssen.


Das Klimabündnis betreut, berät und begleitet Gemeinden bei ihrer lokalen Klimaschutz-Arbeit. Gemeinsames Ziel ist die Reduktion von klimaschädlichen Treibhausgasen und der Schutz des Regenwaldes.
Das Klimabündnis ist das größte kommunale Klimaschutz-Netzwerk Österreichs. Über 950 Klimabündnis-Gemeinden sind mit der Unterstützung vom Klimabündnis in den Bereichen Klimaschutz, Klimagerechtigkeit und Klimawandelanpassung aktiv.

Das Klimabündnis bietet Gemeinden:

  • Erstberatung bei Beitrittsinteresse
  • Wettbewerbe und Kampagnen
  • Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit
  • Vorträge, Filme, Ausstellungen
  • Lehrgänge & Weiterbildungen

Mehr zur Arbeit und zu den Angeboten des Klimabündnis Österreich

Wir sind seit 1996 Klimabündnis Gemeinde

Klimabündnis Betriebe und Einrichtungen in der Gemeinde

  1. ecowatt erneuerbare energien GmbH
  2. WärmeGrazNord WGN GmbH
  3. Volkschule Eisbach Rein

Das neu gegründete Klimaschutzteam – mit VertreterInnen der Nachbargemeinden Gratwein-Straßengel und Gratkorn – nimmt das Leitprojekt „Klimaschutz“ des Umweltausschusses ernst und hat begonnen, einzelne Klimaschutzmaßnahmen in die Wege zu leiten.

Klimaschutzteam: (im Bild v.l.n.r.:) Mag a Merle Weber, Brigitte Rühl-Preitler, GR Mag. Hans Preitler, GR Mag. Christoph Stangl, GR Johanna Tentschert,  Evelyn Rath, Bakk.phil. GR Erwin Weingrill, GR Mag. Martin Holzer (beide nicht im Bild)


Mag a Merle Weber, Klimaschutzbeauftragte
Telefon: 0676 4728889
E-Mail:  



Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ)

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist ein Wirtschaftsmodell, dessen Ziel ein gutes Leben für alle auf einem gesunden Planeten ist.

Im Mittelpunkt steht der Gedanke, dass werteorientiertes Handeln in Unternehmen, Gemeinden und Schulen eine lebenswerte nachhaltige Zukunft ermöglicht.

An folgenden Werten orientieren wir unser Handeln:

  • Menschenwürde
  • Solidarität und soziale Gerechtigkeit
  • Ökologische Nachhaltigkeit
  • Transparenz und Mitbestimmung

Diese Unternehmen, Gemeinden und Organisationen sollen in einer ethisch orientierten Wirtschaftswelt bessere Rahmenbedingungen erhalten.

Mehr Infos: Gemeinwohlökonomie Steiermark

 

Kontakt und weitere Informationen:
Ulli Fejer
Telefon: 0699 1023 9841
E-Mail: ulrike.fejer@ecogood.org 


Fairtrade verbindet Konsument*innen, Unternehmen und Produzentenorganisationen, verändert Handel(n) durch faire Bedingungen und stärkt damit Kleinbauernfamilien sowie Arbeiter*innen in sogenannten Entwicklungsländern.

Informationen unter Fairtrade Österreich


Ein durchschnittlicher Österreicher, eine durchschnittliche Österreicherin produziert täglich ungefähr 1,5 kg Müll. Wie kann man Müll einsparen oder reduzieren?

Bei Zero Waste geht es darum, in den letzten Jahrzehnten eingeschlichene Gewohnheiten im Privaten, wie im Unternehmen, zu überdenken und neu zu denken.  Unser Lebensstil und das Konsumverhalten, aber auch Industrie und Wirtschaft fordern mehr Ressourcen, als unser Planet hergeben kann. Das belastet das Klima und die Umwelt und genau hier setzt die Zero Waste Bewegung an, die nach Lösungen sucht und zeigt, wie ein ressourcenschonendes Verhalten gelingt.

Vision Müllfrei
Telefon: 0664 977 92 73
E-Mail: office@visionmuellfrei.at
Web: www.visionmuellfrei.at



Seit Dezember 2016 gibt es in Gratwein-Straßengel einen Kost-Nix-Laden. Ein Ort, an dem sich Menschen begegnen und die, die zu viel haben, teilen und etwas bringen und Menschen die etwas brauchen, Sachen mitnehmen können. Wir arbeiten aktiv GEGEN Verschwendung und damit FÜR die Umwelt. Hier finden alte und abgelegte Dinge neue Wertschätzung.

Unser Motto: Net olles wos an Wert hot, muass a an Preis hoben!" (Wolfgang Ambros) Folgendes kann mitgebracht werden: Kleidung, Sportbekleidung, Sportgeräte, Heimtextilien, Küchenutensilien, Geschirr, Kleinmöbel, Elektrogeräte, Kosmetika & Putzmittel (original verpackt), Schmuck & Accessoires, Dekoartikel, Werkzeug, DVDs, CDs, Kinderkleidung und Spielzeug aller Art, ... Bitte nur Dinge mitbringen, die man auch lieben Menschen gerne weiterschenken würde. Natürlich besteht der Haftungsausschluss: Da alle Gegenstände Geschenke sind, übernehmen wir keine Haftung für Funktionstüchtigkeit und Vollständigkeit.

ACHTUNG: bitte bringen Sie max. eine Bananenschachtel mit und bitte keine Ware vor der Türe abstellen!

Öffnungszeiten:

jeden Samstag von 09:30 – 12:00 Uhr &
jeden Donnerstag von 16:30 – 
18:30 Uhr

 

Da wir alle freiwillig und unentgeltlich arbeiten, freuen wir uns immer über zusätzliche Helfer*innen.

Kontakt und weitere Informationen:

Heide Bauer: 0676 7918700
Isabella Hausegger: 0664 1343075
Fini Hörzer: 0699 10336775


Repair Café - eine Initiative gegen das Wegwerfen

Abwechselnd in Gratwein-Straßengel und in Gratkorn findet das Repair Café statt. Man hat hier die Möglichkeit defekte Geräte mitzubringen. Gemeinsam versuchen wir Geräte zu reparieren. Sehr oft liegt nur ein kleiner Defekt vor, der rasch behoben werden kann. Das Repair Café hat zum Ziel, Geräte länger nutzbar zu machen, um teure Neuanschaffungen zu vermeiden, was wiederum Abfall reduziert. Was kann man zum Repair Café mitbringen ? Radios, Kaffeemaschinen, Kleidungsstücke, Tablets, Handys, Küchengeräte, Lampen, Werkzeuge, CD-Player, Taschen, … Unsere Grundregel: Alle Sachen, die man alleine bequem tragen kann. Auch zu beachten, notwendiges Zubehör mitbringen (z.B. Fernbedienung, Kabel, Medien wie CD/DVD, …).

Danke allen engagierten, ehrenamtlichen Menschen, die das möglich machen! Natürlich sind wir auch immer auf der Suche nach freiwilligen, ehrenamtlichen Helfer*innen. Wer helfen mag, kann sich gerne bei uns melden!

Aktuelle Termine finden Sie in unseren Gemeindemedien und auf unserer Homepage unter Veranstaltungen.

Kontakt und weitere Informationen:

Martin Mohr

E-Mail: